Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Werden meine Bilder besser durch eine neue Kamera?

Heute möchte ich ein Thema ansprechen, was oft gefragt wird. In jedem Kameraforum wird diese Frage mehrmals im Monat gestellt. Ist eine neue Kamera immer besser als die alte? Werden meine Bilder durch eine neue Kamera besser? Auch ich habe mir diese Fragen oft im Laufe der letzten Jahre gestellt. Meine Meinung dazu ist Folgende…

Warum eine neue Kamera für bessere Bilder sorgt

Ja, eine neue Kamera sorgt dafür, dass du bessere Bilder produzierst. Was? Wirklich? Von der technischen Seite gesehen, ist es heutzutage fast egal, was du dir kaufst. Egal ob Spiegelreflex oder Spiegellos. Canon, Nikon, Sony oder Olympus. So ziemlich jedes System und jede Marke hat Vor- und Nachteile. Die heutige Technik ist soweit, dass selbst die „schlechteste“ Kamera durchaus brauchbare Bilder produziert. Geht es also um den rein technischen Aspekt, sorgt eine neue Kamera nicht unbedingt immer für bessere Bilder.

Dennoch gibt es einen Grund, den du nicht unterschätzen solltest. Jetzt fragst du dich sicherlich, welcher Grund das sein soll. Sicherlich kein Finanzieller. Eine Neuanschaffung, vor allem in der Fotografie, ist oft mit hohen Kosten verbunden.

lila kresse frontal bei tageslicht fotografiert vor schwarzem hintergrund

Der Spaß ist entscheidend

Richtig gehört… mit deinem Spaß an der Fotografie und der Kamera steht und fällt das Ergebnis deiner Bilder. Sicherlich kennst du das Gefühlt etwas Neues zu besitzen. Du hast lange darauf gewartet. Lange auf die Neuanschaffung gespart, oder einfach nur das Gefühl ein neues „Spielzeug“ zu besitzen. Mir geht es jedenfalls so. Die Vorfreude auf etwas Neues sorgt dafür, dass ich mit meinen neuen „Spielzeugen“ grundsätzlich besser bin als vorher. Egal ob in der Fotografie oder in anderen Bereichen.

frische selbst hergestellte Pasta zu einem Nest zusammengedreht

Und genau das ist der Grund warum ich der Meinung bin, dass eine neue Kamera auch bessere Bilder produziert. Nicht immer technisch, aber im Endergebnis. Seitdem ich von der spiegellosen Olympus zurück auf ein Spiegelreflexsystem gewechselt habe, sind meine Bilder gefühlt sehr viel besser. Ich freue mich jedes Mal wenn die neue Kamera in meiner Hand liegt und kann es kaum erwarten loszulegen. Ein Gefühl, was sich bei meiner spiegellosen Olympus nie wirklich durchgesetzt hat. Ich kam mit der Kamera nicht zurecht. Vielleicht war ich auch deshalb mit den Bildern unzufrieden. Technisch waren sie vermutlich nicht so schlecht wie ich es mir eingeredet habe. Dennoch hatte ich keine Freude mit der Kamera. Also habe ich sie gegen eine Kamera eingetauscht, die mir jetzt das gibt, was ich brauche.
Freude an der Fotografie. Und das ist viel wichtiger als der Preis, die technischen Daten oder das was andere dir erzählen.

Karottenkuchen Anschnitt frontal fotografiert

Mit meiner neuen Kamera habe ich in 4 Wochen mehr (gute) Bilder geschossen als mit der vorherigen Kamera in 5 Monaten. Für mich war der Umstieg eindeutig ein Vorteil.

Also überlege dir gut welche(s) Kamera(system) du dir zulegen möchtest, und ob ein eventueller Umstieg zwar technisch nicht sinnvoll ist, für deine Freude und Fähigkeiten dennoch ein Schritt nach vorne sein kann. Stehst du vor der Entscheidung dein erstes Kamerasystem zu kaufen, überlege lieber ein paar Tage länger, teste mehrere Modelle und überstürze nichts.

Lediglich das Verständnis für die Fotografie verbessert eine neue Kamera nicht. Das theoretische Wissen musst du dir selbstverständlich selber aneignen und wird auch nicht durch eine neue Kamera verbessert. Am Ende werden die Bilder immer noch hinter der Kamera produziert.

Immer gutes Licht,

Martin

P.S.: Dieser Blogbeitrag soll dich nicht zu einem Neukauf oder Geldverschwendung animieren, sondern dich zum Überlegen anregen, ob du mit der richtigen Kamera unterwegs bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.