Foodfotografie
Schreibe einen Kommentar

lila Knoblauch

Heute habe ich ein Motiv für dich, was nicht so oft vor der Linse liegt. Zu unrecht wie ich finde. Erdbeeren oder Blaubeeren sehen zwar sehr lecker aus, und schmecken auch sehr gut. Lila Knoblauch präsentiert sich dennoch hervorragend vor der Kamera.

Aktuell beschäftige ich mich sehr viel mit Bildgestaltung, Bildaufbau, Farbgebung etc. Knallige Farben, hochgedrehte Sättigungen und hohen Kontrast versuche ich zu vermeiden. Echt, natürlich und realistisch sollen meine Bilder wirken. Diese Bilder verkaufen sich am besten. Deshalb habe ich mir das Ziel gesetzt, 50 solcher Bilder bis Ende August zu schießen.
Die ersten Bilder sind im Kasten und ich bin sehr zufrieden damit.

Blende f4, 0,8 sek., 40mm, ISO 200

Blende f4, 0,8 sek., 40mm, ISO 200

Vor kurzem habe ich mir auf creativelive.com den online workshop „Foodphotography by Andrew Scrivani“ gekauft. Er war um 50% reduziert. Für gute 60€ gab es einige Stunden Videomaterial aus einem 3-tägigem Live-workshop. Zugegeben, Andrew Scrivani kannte ich vorher nicht. Er gehört zu den ganz großen in der Foodphotography und arbeitet seit über 10 Jahren u.a. für die New York Times. Bevor er in die Fotografieszene wechselte, war er Lehrer. Ich vermute, ein sehr Guter.

Seine Art zu erklären und der Umgang mit den Anwesenden ist wirklich großartig. Viele Tipps & Tricks verstecken sich in diesem Workshop. Dieser Workshop ist nicht nur für Anfänger sondern auch für Fortgeschrittene. Mir hat er jedenfalls noch das ein oder andere gebracht.

Zurück zum heutigen Motiv. Anhand der Tipps aus dem Foodphotography-Workshop habe ich versucht den lila Knoblauch so in Szene zu setzen, dass die Fotos einen ansprechenden Eindruck hinterlassen.

Als Zubehör benötigst du:

  • Eine alte, tiefe Holzkiste
  • Schwarze, große Bastelpappe
  • Ggf. eine Haltevorrichtung für die schwarze Pappe
  • Ein Stativ

Der Aufbau

Der Aufbau ist simpel. Der lila Knoblauch wird in der Kiste in Szene gesetzt. Die 3 Seiten, von denen kein Licht einfällt werden mit schwarzer Pappe umstellt. Die Seite von der das Licht kommt, wird von oben mit einer schwarzen Pappe so weit abgedunkelt, dass das Licht nur noch auf den Knoblauch fällt und den Rest abdunkelt (siehe Bild).

Blende f5, 0,8 sek., 60mm, ISO 200

Blende f5, 0,8 sek., 60mm, ISO 200

Der Blickwinkel

Dieses Mal habe ich mich auf Bilder aus der Vogelperspektive entschieden. Wichtig dafür war mein Videokran. Ein Stativ mit schwenkbarer Mittelsäule erfüllt seinen Zweck ebenfalls. Freihand dürfte es sehr schwierig werden.

Die Einstellungen

Bei diesen Bildern kamen die Bilder fast perfekt aus der Kamera. Ich habe lediglich leicht geschärft, die Tiefen etwas runtergezogen und an den Seiten abgedunkelt und das wars.

Blende f5.6, 1/3 sek., 40mm, ISO 200

Blende f5.6, 1/3 sek., 40mm, ISO 200

Es muss also nicht immer die tolle Frucht oder das schicke Gemüse sein. Simple Sachen wie Zwiebeln oder Knoblauch dürfen auch vor der Kamera landen. Probiere es doch selbst einmal.

Immer gutes Licht,

Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.